Zweiter Pokal für Seyfe – diesmal Bronze

In den 1/8-Finalis waren wir mit 2 Jungs vertreten.

Zum einen trat Wolfgang Riedmann (BA Dornbirn) gegen Thomas Oberdanner (T) an, konnte sein Spiel aber leider nicht mehr finden und verlor klar sein Spiel und sicherte sich somit Rang 9.

Atila Seyfettin durfte gegen Robert Paier-Tschabuschnig ran und konnte sich hier nach hartem Kampf mit 6:4 durchsetzen.

Im 1/4 Finale wartete dann Christian Ederl.
Und hier kamen die Zuschauer auf Ihre Kosten. Saves, Jumps, An-/Aus-Partien – alles war dabei. Und alles war ausgeglichen.
Ein klassisches Kopf-an-Kopf rennen bis zur letzten Kugel.
Beim Stand von 5:5 konnte sich Seyfe dann mit einem Megaball durchsetzen und zog verdient ins Halbfinale ein.

Im HF wartete bereits ein Kontrahent aus der Steiermark – Gerald Kratochwil.
Zu Beginn der Partie hatte man bei beiden Spielern das Gefühl, dass Sie beide versuchen, einen sicheren Weg für den Sieg zu finden. Ein Taktisches “Gustostückerl”.
Leider merkte man dann beim Stand von 2:3 gegen Seyfe, dass die Kraft und Energie langsam nachließ!

Er kämpfte wie ein Löwe, konnte sich aber leider nicht mehr befreien und verlor 3:6.
Allerdings sicherte er sich damit seine 2 Medaille bei diesen Österreichischen Meisterschaften. Diesmal in Bronze.

Der Sieg ging nach einem packenden und hochklassigen Finale an den Kollegen aus Oberösterreich – Peter Rusnak.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern.

Morgen geht es dann weiter mit der Königsdisziplin – dem 14/1 wo unsere Jungs wieder voll angreifen werden.

Im Medaillenspiegel rangieren wir momentan auf dem Ausgezeichneten 2. Rang nach der Truppe aus Oberösterreich.

Hier noch ein paar Impressionen des heutigen Tages.

Teilen erwünscht
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •