David ARDA gewinnt die 2. BREAKTOUR!!!

Pünktlich um 13:00 Uhr am 11.5.2019 startete die 2. Breaktour im Break House of Billard. Mit 31 Teilnehmenden war diese Breaktour wieder mal gut besetzt. Wir konnten 8 Gruppen mit je 4 Spieler*innen im Round Robin spielen. Schon die erste Runde zeigte das hohe Niveau der Spieler*innen und wir konnten einige spannende Partien erleben.

In Gruppe 1 konnten sich Luigi Sabia und Wolfgang Riedmann Platz 1 und 2 sichern. In Gruppe 2 hatten Silvio Zugec und Huber Damberg die Nase vorn und zogen ins Achtelfinale ein.

In Gruppe 3 traf der Youngstar David Arda auf den Mitfavoriten Nico Sallmayer. Nico konnte sich nach einer hart umkämpften Partie doch noch klar mit 6:3 durchsetzen. Maikl Karalic und Tobias Köb hatte gegen Nico und David wenig Möglichkeiten dagegen zu halten. Nico zog als Gruppenerster gefolgt von David ins Achtelfinale ein.

In Gruppe 4 wurden wir Zeuge von einigen Überraschungen. Der im Auftaktspiel nicht zu bremsende Andreas Starzer ließ Dieter Brum wenig Möglichkeiten um ins Spiel zu kommen und holte sich mit einem 6:3 Sieg die ersten Punkte. Ebenso in der 2. Runde hatte Dieter Brum das Nachsehen gegen Dominik Ostermann. Pascal Fink konnte sich mit einem 6:2 gegen Andreas durchsetzen. Mit der Niederlage von Andreas gegen Osti und dem Sieg von Didi hatten 3 Spieler einen Sieg und waren somit Punktegleich! Mit dem höchsten Score sicherte sich Pascal Fink den 2. Rang und zog ins Achtelfinale ein.

In Gruppe 5 setzte sich Andreas Österle klar mit 3 Siegen durch. Simon Alge musste sich Aleksander Ilic und Atila Seyfettin klar geschlagen geben. Seyfi konnte mit einem 6:2 Erfolg gegen Aleks sich den 2. Platz sichern.

Gruppe 6 wurde von Hakan Boz klar dominiert und konnte mit 3 klaren Siegen sich Platz 1 sichern. Sylvia Hutter zeigte sich wieder von ihrer besten Seite und setzte sich mit 2 Siegen gegen Daniel Laufer und Harald Wild durch und zog als einzige Frau ins Achtelfinale ein – Super Leistung Tiger!

In Gruppe 7 wurde es wieder sehr spannend. Ein sehr stark aufspielender Sandro Schneider hatte mit einem 6:5 die Nase gegen Ingo Peter vorne. In der 2. Runde traf Ingo auf Benno Kofler. Ingo schaffte mit einem 6:2 Sieg seine Chancen auf einen Achtelfinalplatz aufrecht zu erhalten. Pascal Cassan konnte Sandro nicht sehr viel entgegen setzen und verlor klar 6:1. Mit einem klaren Sieg von Ingo gegen Pascal zog Ingo mit dem besten Score als Gruppenerster ins Achtelfinale ein. Nun trafen Benno und Sandro aufeinander. Benno ließ nichts anbrennen und „raste“ mit einem 6:0 Sieg auf Platz 2.

In Gruppe 8 konnte sich Patrick Lindl mit einem 6:2 Sieg über Steve Heeb und anschließend einem 6:0 gegen Martin Simmerle und einem weiteren 6:0 Sieg über Roland Pfanner den 1. Platz sichern. Steve schlug in Runde 2 und 3 Martin und Roland klar und sicherte sich den letzten Achtelfinalplatz.

Die erste Finalrunde startete um 17:00 Uhr pünktlich nach Turnierplan.

Lui hatte mit einem 7:5 die Nase vorn gegen Steve Heeb. Benno zog mit einem 7:1 gegen Silvio klar in die nächste Runde ein. Sylvia durfte einen sehr gut spielenden Nico zuschauen und verlor mit 7:0. Seyfi konnte sich gegen Osti klar mit 7:2 durchsetzen. Ösi ließ keine Zweifel gegen Pascal aufkommen und sicherte sich den Aufstieg mit einem 7:1. David spielte eine sehr solide Partie gegen Haki und machte mit einem 7:1 alles klar. Ingo konnte sich nach starker Gegenwehr von Hubert einen 7:5 Sieg sichern. Patrick sicherte sich den letzten Viertelfinalplatz gegen Wolfgang mit seinem 7:3 Erfolg. Alle Partien konnten bis 19:00 Uhr beendet werden.

Am Sonntag den 12.5.2019 starteten wir um 15:00 Uhr die Viertelfinalbegegnungen.

Lui wirkte sehr sicher und ging schnell gegen Benno in Führung. Benno hatte sehr viele Probleme mit seinem Break, konnte aber noch ein paar Partien für sich entscheiden. Leider musste er sich dann Lui mit 8:4 geschlagen geben.

Nico spielte gegen Seyfi ganz groß auf. Mit nur einem Potfehler ließ er Seyfi keine Chance und schaffte mit einem 8:3 Sieg einen klaren Sieg über Seyfi.

Ebenso erging es Ingo gegen Patrick. Patrick spielte in einer sehr guten Form und machte Punkt für Punkt. Ingo machte ein paar wenige Fehler die aber für Patrick ausreichten um mit einem 8:3 ins Halbfinale einzuziehen.

Ösi fand nicht in sein gewohntes Spiel gegen David. Bis zum 4:4 war es ein Kopf an Kopf Rennen. Nach einem Stellungsfehler von Ösi nutze David seine Chance und ging mit 5:4 in Führung. Diese ließ sich David nicht mehr nehmen und zum Schluss schaffte er es das erste Mal Ösi mit einem 8:5 zu bezwingen – Tolle Leistung!

Mit 50 Minuten Verspätung starteten die Halbfinalspiele um 16:50 Uhr. Lui traf auf Nico und David auf Patrick.

Lui fand nicht in sein Spiel und machte wenige Fehler die Nico schon ausreichten um in Führung zu gehen. Nico spielte mit seiner gewohnten Souveränität und schoss Partie für Partie aus. Lui nutzten auch die wenigen Partien die er dann auch ausschießen konnte nichts mehr. Nico zog sein Spiel durch und sicherte sich mit einem 8:4 seinen Finalplatz.

Patrick traf auf einen sehr stark spielenden David. Ein früher Fehler von Patrick ließ David in Führung gehen. David konnte dies nicht nützen und Patrick holte wieder auf. Beim 5:5 unterlief Patrick ein Fehler den David für sich nutzte. Diesen Vorsprung gab David nicht wieder her und holte sich in 2 Stunden den Sieg mit 8:6 gegen Patrick – Bravo David!

Mit einiger Verspätung wurde das Finale um 18:50 Uhr gestartet. David ging gleich mit 1:0 in Führung. Nico hielt dagegen und es stand 1:1. Nun folgte eine Überraschung die niemand vorhersah. David schaffte es mit 6:1 in Führung zu gehen! David spielte gut hatte auch das eine und andere Mal das Quäntchen Glück auf seiner Seite. Was aber vor allem David zugutekam war, dass Nico immense Probleme beim Break hatte und er nie Kugeln beim Break senkte! David schien schon wie der sichere Sieger. Aber falsch gedacht. Mit kleinen Stellungsfehlern und manchem verschossenen Ball, kämpfte sich Nico mit beeindruckender Konsequenz zurück ins Spiel und auf ein 6:6. David breakte und schoss sich 7:6 in Führung. Abermals folgte ein Drybreak von Nico welcher sichtlich enttäuscht vom Tisch gehen musste. David spielte Ball um Ball bis zur 8. Er spielte die 8 mit einem etwas größeren Winkel in die Ecktasche und die 8 klapperte im Loch. David verließ sichtlich wutentbrannt den Tisch. Nico übernahm den Tisch und rollte Kugel für Kugel ins Loch. Mit perfektem Lagespiel und souveräner Lochsicherheit spielte er alle Kugeln und es kam zum großen Showdown. David breakt und locht eine Kugel. Sichtlich nervös locht er eine Kugel nach der anderen. David spielt sehr bedacht und schaut sich das Spielfeld immer wieder an und pottet seine Bälle. Die letzte Volle mit guter Stellung auf die 8 und David gewinnt seine erste Breaktour mit 8:7 gegen Nico!

Herzlichen Glückwunsch an den Gewinner David Arda und den Zweitplatzierten Nico Sallmayer.

Kurz nach 21:00 Uhr beendeten wir unsere Breaktour. Vielen Dank an die Spieler für die zahlreiche Teilnehme, an Steve Dupre der wiederum ein tolles Finale geleitet hat. Ebenso danke an Ingo Peter der das Turnier als Sektionsleiter vorbereitet hat. Vielen Dank auch an Seyfi und das Team vom BREAK House of Billard für die tolle Bewirtung und das zur Verfügung stellen des Lokals.

Teilen erwünscht
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •